Südharzer Kupferschiefer

Der Förderverein „Freunde und Förderer des GeoForschungsZentrum Potsdam e.V.“ bietet regelmäßig Exkursionen zu geowissenschaftlichen Sehenswürdigkeiten an.

Südharzer Kupferschiefer

Unter der Leitung von Dipl.-Ing. Erich Hartung, dem Chef des Besucherbergwerks Röhrig-Schacht in Wettelrode, und Dr. Jürgen Kopp, vormals Dezernatsleiter Tiefengeologie im brandenburgischen geologischen Landesamt und mit dem Kupfer bestens vertraut, konnten am 25. September mehr als 20 Exkursionsteilnehmer erleben, unter welchen schwierigen Rahmenbedingungen das Erz hier gewonnen wurde.

Dem FFGFZ ist es wichtig, dass junge Geowissenschaftler die Chance haben, grundlegende regionalgeologische Befunde an Originalschauplätzen erleben zu können. Studenten der Uni Potsdam haben diese Gelegenheit genutzt.

Ein Highlight war der Aufbau des Kupferflözes selbst, das hier gerade mal 30 bis 40 cm mächtig wird und dennoch seit dem Mittelalter ca. 109 Mio. t Rohkupfererz mit mehr als 2,5Mio. t Kupfermetall und erstaunlichen 14.213 t Silber lieferte.